19,2 Millionen Patienten 2015 stationär im Krankenhaus behandelt - Kassenvorteil
Aktuelles

19,2 Millionen Patienten 2015 stationär im Krankenhaus behandelt

Krankenhaus, Arzt, Behandlung
Foto: Pixabay.com

WIESBADEN – Im Jahr 2015 wurden 19,2 Millionen Patientinnen und Patienten stationär im Krankenhaus behandelt, 34 800 Behandlungsfälle oder 0,2 % mehr als im Jahr zuvor. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, dauerte der Aufenthalt im Krankenhaus wie im Vorjahr durchschnittlich 7,4 Tage.

In 1 953 Krankenhäusern Deutschlands standen für die stationäre Behandlung der Patientinnen und Patienten insgesamt 498 000 Betten zur Verfügung. Das waren 2 700 Betten weniger als im Jahr zuvor. Annähernd jedes zweite Krankenhausbett (48,1 %) stand in einem Krankenhaus eines öffentlichen Trägers, jedes dritte Bett (33,7 %) befand sich in einem freigemeinnützigen Haus. Der Anteil der Krankenhausbetten in Einrichtungen privater Träger betrug 18,3 %.

Die durchschnittliche Bettenauslastung lag bei 77,6 %. Die Betten in öffentlichen Krankenhäusern waren zu 79,4 % ausgelastet, in freigemeinnützigen Häusern zu 76,1 % und in privaten Häusern zu 75,4 %.

Rund 882 300 Vollkräfte – das ist die Anzahl der auf die volle tarifliche Arbeitszeit umgerechneten Beschäftigten – versorgten 2015 die Krankenhauspatientinnen und -patienten. 153 900 Vollkräfte gehörten zum ärztlichen Dienst und 728 400 zum nichtärztlichen Dienst, darunter allein 320 200 Vollkräfte im Pflegedienst. Die Zahl der im Krankenhaus beschäftigten Vollkräfte nahm im Vergleich zum Vorjahr im ärztlichen Dienst um 3 100 Vollkräfte (+ 2,1 %) und im nichtärztlichen Dienst um 19 700 Vollkräfte (+ 2,8 %) zu, während die Zahl der Pflegevollkräfte um lediglich 1 400 Vollkräfte (+ 0,5 %) stieg.

1,97 Millionen Patientinnen und Patienten nahmen 2015 eine stationäre Behandlung in einer Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtung in Anspruch. Das waren 3 600 Behandlungsfälle weniger als im Vorjahr (– 0,2 %).

In 1 153 Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen standen rund 164 700 Betten zur Verfügung. Anders als bei den Krankenhäusern sind bei den Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen private Träger die größten Anbieter: Hier standen fast zwei Drittel aller Betten (65,9 %). Einrichtungen öffentlicher Träger verfügten über 18,6 % der Betten. Den geringsten Anteil hatten freigemeinnützige Einrichtungen mit 15,5 % des Bettenangebots.

Die durchschnittliche Bettenauslastung lag bei 82,9 %. Öffentliche Einrichtungen erreichten eine Bettenauslastung von 91,6 %, die Betten privater Einrichtungen waren zu 80,4 % ausgelastet.

Rund 8 600 Vollkräfte im ärztlichen Dienst und 83 500 Vollkräfte im nichtärztlichen Dienst – darunter 21 300 Pflegevollkräfte – versorgten 2015 die vollstationären Patientinnen und Patienten in den Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen.

Eckdaten der Krankenhausstatistik 2015

Gegenstand der Nachweisung
(Vorläufige Ergebnisse)
Einheit Insgesamt davon
öffentlich frei-
gemeinnützig
privat
1 Es sind Rundungsdifferenzen in der Summe möglich.
Krankenhäuser Anzahl 1 953 578 679 696
Betten Anzahl 498 006 239 339 167 591 91 076
Berechnungs-/Belegungstage Anzahl 141 004 043 69 398 424 46 547 320 25 058 299
Patienten (Fallzahl) Anzahl 19 183 461 9 403 940 6 564 094 3 215 427
Durchschnittliche Bettenauslastung % 77,6 79,4 76,1 75,4
Durchschnittliche Verweildauer Tage 7,4 7,4 7,1 7,8
Ärztliches Personal (Vollkräfte 1) Anzahl 153 882 85 079 45 103 23 700
Nichtärztliches Personal (Vollkräfte 1) Anzahl 728 382 400 274 217 990 110 119
darunter:
Pflegepersonal (Vollkräfte 1) Anzahl 320 189 166 545 102 620 51 025
Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen Anzahl 1 153 229 300 624
Betten Anzahl 164 678 30 585 25 508 108 585
Pflegetage Anzahl 49 847 205 10 227 636 7 764 224 31 855 345
Patienten (Fallzahl) Anzahl 1 969 227 406 360 285 126 1 277 741
Durchschnittliche Bettenauslastung % 82,9 91,6 83,4 80,4
Durchschnittliche Verweildauer Tage 25,3 25,2 27,2 24,9
Ärztliches Personal (Vollkräfte 1) Anzahl 8 580 1 832 1 046 5 703
Nichtärztliches Personal (Vollkräfte 1) Anzahl 83 489 15 831 13 185 54 473
darunter:
Pflegepersonal (Vollkräfte 1) Anzahl 21 289 3 650 3 765 13 874

Quelle: dpa

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen